shutterstock 381746308 750x450 - Diese 5 Vorteile bietet regelmäßiges Bloggen

Diese 5 Vorteile bietet regelmäßiges Bloggen

Blogging gehört zu den Dingen, die Unternehmen als eine optionale Investition betrachten. Die meisten Geschäftsinhaber und Marketingfachleute geben zu, dass es hilfreich sein kann. Trotzdem wenden sie ihre Zeit und Ressourcen für andere Strategien und Taktiken auf.

Aber was ist, wenn Bloggen mehr ist als ein Nice-to-have? Was, wenn es ein Muss ist? Eine Investition mit dem Potenzial, Ihre digitale Präsenz zu verändern und zahlende Kunden zu Ihrem Unternehmen zu bringen?

Es ist nicht so interessant wie Instagram, TikTok oder YouTube. Trotzdem hat Blogging das Potenzial, den Einfluss Ihrer Marke zu stärken. In diesem Artikel werde ich Ihnen genau erklären, warum.

5 Gründe, Blogging ernst zu nehmen

Blogging ist etwas, in das jede Marke mehr Zeit und Ressourcen investieren sollte. Wenn es richtig eingesetzt wird, ist es eine der mächtigsten digitalen Waffen, die ein Unternehmen in seinem Arsenal hat. Hier sind einige der wichtigsten Gründe, warum Sie noch heute mit dem Bloggen beginnen sollten:

1. Blogging bevölkert Ihre Website

Eine dünne Website schadet Ihrer Marke. Sie kommuniziert, dass Sie wenig Wert zu bieten haben. Blogging kann helfen, dies zu korrigieren. Es füllt Ihre Website mit relevanten Inhalten, an die sich Besucher festbeißen können. Dadurch bleiben sie nicht nur länger, sondern kehren auch mit größerer Wahrscheinlichkeit wieder zurück.

2. Blogging liefert Ihnen Link-Vorteile

Jedes Unternehmen sucht nach Möglichkeiten, die Suchrangfolge zu verbessern und in den Google-Rankings höher zu erscheinen. Und obwohl es zahlreiche Faktoren gibt, die sich auf die Suchplatzierungen auswirken, sind Backlinks überaus wichtig.

Mit Blogging können Sie die Anzahl der verknüpfbaren Assets Ihrer Website exponentiell erhöhen. Dadurch werden andere Websites eher zu Ihrer Website zurück verlinken. Das wiederum erhöht das wahrgenommene Vertrauen und die Autorität Ihrer Domain.

3. Blogging erhöht den Website-Traffic

Regelmäßiges Bloggen fördert die Menge des Traffics, den Sie auf Ihre Website lenken, sowohl direkt als auch über Empfehlungen. Stellen Sie sich jeden Blog-Eintrag als einen separaten Einstiegspunkt in Ihre Website vor.

Jedes Mal, wenn Sie einen neuen Beitrag erstellen, erzeugen Sie eine weitere URL. Über diese gelangen neue Besucher auf Ihre Website, sei es über Google, soziale Medien oder einen anderen Kanal. Und obwohl es einige Zeit dauern kann, bis ein spürbarer Anstieg des Datenverkehrs zu beobachten ist, werden die Ergebnisse kommen.

4. Blogging schafft Vertrauen

Denken Sie über die Dinge aus der Sicht der Verbraucher nach. Vertrauen Sie eher einem Unternehmen, das eine schlanke Website mit ein paar Produktseiten hat? Oder bevorzugen Sie nicht auch tiefgehende Webseiten mit Produktseiten und Dutzenden von relevanten Blog-Einträgen, die Ihre Bedürfnisse, Wünsche und Schmerzpunkte ansprechen?

Blogging schafft Vertrauen. Es hilft Ihnen, Ihre Zielgruppe zu erreichen und mit ihr in Kontakt zu treten. Sie zeigen Zielkunden damit, dass Sie sich auskennen und dass Sie sie verstehen. Dies trägt wesentlich zur Pflege gesunder Kundenbeziehungen bei.

5. Blogging prägt Ihre Social-Media-Strategie

In soziale Medien zu investieren, ohne einen Blog zu haben, ist schwierig. Ohne Blog bleiben Sie ohne klare Richtung. Mit einem Blog hingegen sind Sie in der Lage, eine Social-Media-Strategie zu entwickeln.

Ein Blog-Beitrag kann in ein Dutzend verschiedene Social-Media-Assets aufgeteilt werden. Dazu zählen Zitate, Grafiken, Videoclips und Umfragen. Wenn Ihr Blog Gestalt annimmt, wird auch Ihre Social-Media-Präsenz Gestalt annehmen.

Fazit: Widmen Sie Ihrem Blog mehr Aufmerksamkeit

Das Potenzial ist vorhanden. Jetzt müssen Sie es nutzen. Und wenn Sie den Nutzen maximieren wollen, müssen Sie sich auf zwei Dinge konzentrieren:

– Qualität

Warum sollte das jemand lesen? Das ist die Frage, die Sie sich jedes Mal stellen müssen, wenn Sie Inhalte erstellen und veröffentlichen. Ihr Content sollte von hoher Qualität und Wert sein. Wenn Ihr Inhalt diese Kriterien erfüllt, fühlen sich die Menschen zum Handeln gezwungen.

– Beständigkeit

Es reicht nicht aus, jedes Quartal einen qualitativ hochwertigen Inhalt zu veröffentlichen. Wir leben in einer Welt, in der jeden Tag mehr als vier Millionen Blog-Beiträge veröffentlicht werden. Wenn Sie nicht jeden Monat mehrere Inhalte veröffentlichen, verpassen Sie die Gelegenheit, mit Ihrem Publikum in Kontakt zu treten.

Wenn Sie sich darauf konzentrieren, qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren, die Ihre Marke und ihre Ziele widerspiegeln, sind Sie besser dran als 90 Prozent der Konkurrenz. Und wenn Sie diese hochwertigen Inhalte regelmäßig und konsequent veröffentlichen, sind Sie schon besser als 99 Prozent. Ob Sie selbst intern bloggen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen, ist dabei unerheblich.

Investieren Sie in Qualität und Konsistenz, damit Sie die in diesem Artikel aufgeführten Vorteile genießen können. Es wird Zeit und Mühe erfordern, aber die langfristigen Vorteile werden überwiegen.

shutterstock 1024029565 750x450 - Cyber Aware: 6 einfache Tipps, um online sicher zu bleiben

Cyber Aware: 6 einfache Tipps, um online sicher zu bleiben

Wir verbringen mehr und mehr Zeit online. Schützen Sie sich und Ihre Familie, indem Sie diese einfachen Tipps befolgen:

1. Erstellen Sie ein separates Passwort für Ihre E-Mail

Ihr persönliches E-Mail-Konto enthält viele wichtige Informationen über Sie. Es ist das Tor zu all Ihren anderen Online-Konten. Wird Ihr E-Mail-Konto gehackt, können alle Passwörter zurückgesetzt werden. Verwenden Sie daher ein sicheres Kennwort, das sich von allen anderen unterscheidet.

2. Sichern Sie Ihr Passwort mit drei zufälligen Wörtern

Schwache Passwörter können in Sekunden gehackt werden. Je länger und ungewöhnlicher der Code ist, desto stärker ist er. Hacker haben es dann schwer, den Code zu knacken. Der beste Weg, um Ihr Passwort lang und schwierig zu halten, ist die Verwendung einer Folge von drei zufälligen Wörtern. Sonderzeichen machen es noch stärker.

Ersetzen Sie Ihre alten Passwörter durch neue, beginnend mit Ihren wichtigsten Konten wie E-Mail, Banking und Social Media. Verbinden Sie dafür einfach drei zufällige, aber einprägsame Wörter miteinander.

3. Speichern Sie Ihre Passwörter in Ihrem Browser

Wenn Sie für alle Ihre Konten dieselben Kennwörter nutzen, sind Sie anfälliger für Hacker. Wird dieses eine Kennwort gestohlen, können Außenstehende auf alle Ihre Konten zugreifen.

Sinnvoll ist, für die wichtigsten Konten unterschiedliche Passwörter zu verwenden. Viele Passwörter lassen sich natürlich nur schwer merken. Wenn Sie sie jedoch in Ihrem Browser speichern, müssen Sie nicht alle immer parat haben. Onlineanbieter aktualisieren ihre Software ständig, um vertrauliche personenbezogene Daten zu schützen. Speichern Sie Ihre Passwörter daher in Ihrem Browser, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Es ist schnell, bequem und sicherer als die erneute Verwendung desselben Passworts.

4. Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) ist eine kostenlose Sicherheitsfunktion. Sie bietet Ihnen zusätzlichen Online-Schutz und verhindert, dass Cyberkriminelle in Ihre Konten gelangen – selbst wenn sie Ihr Passwort haben.

2FA verringert das Risiko, gehackt zu werden. Sie werden beim Anmelden aufgefordert, einen zweiten Informationsfaktor anzugeben, wie eine Frage oder einen Code. Überprüfen Sie, ob die von Ihnen verwendeten Onlinedienste und Apps 2FA bieten. Sie wird auch als zweistufige Überprüfung oder Multi-Faktor-Authentifizierung bezeichnet. Wenn ja, schalten Sie sie ein. Beginnen Sie mit den Konten, die Ihnen am wichtigsten sind, wie beispielsweise Ihre E-Mail-Adresse.

5. Aktualisieren Sie Ihre Geräte

Cyberkriminelle nutzen Schwachstellen in Software und Apps aus, um auf Ihre sensiblen persönlichen Daten zuzugreifen. Die Anbieter arbeiten jedoch kontinuierlich daran, Sie durch regelmäßige Updates zu schützen. Diese Updates beheben Schwachstellen, sodass Kriminelle nicht auf Ihre Daten zugreifen können.

Die Verwendung der neuesten Versionen von Software, Sportwetten Apps und Betriebssystemen auf Ihrem Telefon, Tablet oder Smart-Gerät verbessert Ihre Sicherheit sofort. Denken Sie daran, regelmäßig zu aktualisieren oder stellen Sie Ihr Telefon, Tablet oder Smart-Gerät so ein, dass sie automatisch Updates herunterladen.

6. Machen Sie ein Back-up

Wenn Ihr Telefon, Tablet oder Laptop gehackt wird, können Ihre sensiblen persönlichen Daten verloren gehen, beschädigt oder gestohlen werden. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Kopie aller wichtigen Informationen aufbewahren. Sie können so alle Ihre Daten oder nur die wichtigsten Informationen sichern.